Walchshof 6
   4240 Freistadt
   07942/73072-0
   office@holzkompetenz-leitner.at
   www.holzkompetenz-leitner.at
































   KONTAKT

   STARTSEITE

   IMPRESSUM


    Gerne stellen wir uns vor!



Zur Geschichte

„Die Panholzmühle, ein Holzverarbeitungsbetrieb mit Tradition direkt an der Feldaist“ - So kann man kurz das Unternehmen der Familie Leitner beschreiben. Der Mühlenbetrieb hat an diesem Ort wahrscheinlich schon vor Jahrhunderten begonnen. Es existiert noch ein alter Fundamentstein der damaligen, alten Mühle, in den die Jahreszahl „1751“ gemeißelt ist. In den Besitz der Familie Leitner gelang der Betrieb 1903 durch Franz Leitner aus Hirschbach, der die Liegenschaft kaufte. 1923 übernahm Karl Leitner, die Bewirtschaftung. Aus heutiger Sicht war er zweifelsohne ein Pionier in Sachen Nachhaltigkeit, denn schon 1938 begann er mit der Stromerzeugung mittels Turbine und versorgte sogar zwei benachbarte Bauernhäuser. 1952 wurde der Mühlbetrieb eingestellt. Bis 1964 führte er das Ruder, bevor er es dann an Johann und Maria Leitner übergab. Die beiden bauten den Sägewerksbetrieb weiter aus, modernisierten und gestalteten den Betrieb so, dass daraus ein erfolgreiches Familienunternehmen wurde. Die Tradition lebt seit 2000 in Herbert Leitner fort. „Mir ist wichtig, dass die Panholzmühle auch für die nächsten Generationen eine Lebensgrundlage darstellt. In diese Richtung werden wir weiterarbeiten.“



Das ist uns wichtig!

„Wir begleiten unsere Kunden ein Stück auf ihrem Weg. Wer mit Holz auf dem Weg ist, ist nicht auf dem Holzweg“ - Arbeiten mit Holz ist wohl eine der schönsten handwerklichen Tätigkeiten. Wir stellen unser Können und unsere Erfahrung zur Verfügung, um Sie als unseren Kunden umfassend zu beraten und nachhaltig zu begleiten. Als engagierter Familienbetrieb sind wir besonders flexibel. So können wir auch auf spezielle Wünsche einzugehen. Jeder Kunde ist uns wichtig und wird auch so betreut.
Bei all dem ist Nachhaltigkeit ein großes Thema in unserem Betrieb. Wir beziehen unseren Rohstoff vorzugsweise aus der Region. Sämtliche Produkte werden selbst eingeschnitten, getrocknet, gehobelt und weiterverarbeitet. Im Augst 2014 beginnen wir mit dem Ausbau unseres bestehenden Kleinwasserkraftwerkes. Bereits jetzt ist der Bau einer hauseigenen Kläranlage, gemeinsam mit zwei Nachbarhäusern, realisiert.
Zuverlässigkeit, Flexibilität und Nachhaltigkeit – dafür stehen wir!
 



Hochbeete - die neue Innovation

Was ist los in unseren Gärten? Nicht nur die Pflanzen auf unseren Gemüsebeeten wachsen - gleich das ganze Beet wächst in die Höhe! Damit ist es geboren – das Hochbeet. Es birgt viele Vorteile: die Zeiten der abendlichen Kreuzschmerzen nach einem aktiven Gartentag sind vorbei – die Arbeit kann auf bequemer Höhe erfolgen. Auch Schnecken und anderem Ungeziefer wird der Weg ins Beet nicht so leicht geebnet. Es kann auch an Plätzen positioniert werden, die normalerweise keine fruchtbare Erde bieten (Balkon, Terrasse, …), und vor allem fügt es sich schön als eigenständiges Element ein.

Nun ist es natürlich nicht so, daß das Hochbeet von selber aus der Erde wächst – aber es ist auch nicht wirklich kompliziert, ein solches in den Garten zu bekommen.

Wie?

Nähere Infos finden Sie unter Tipps und Infos!